Cellounterricht



Musizieren macht Freude und stärkt die Persönlichkeit. Seit meinem Studium ist es mir deshalb ein großes Anliegen, meine vielfältigen Erfahrungen auf dem Cello an Menschen von groß bis klein weiterzugeben. Ich gehe in meinem Cellounterricht auf jede/n Cellisten/in individuell ein und hole sie/ihn dort ab wo er/sie steht - egal ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener. Nachfolgend habe ich für Sie die wichtigsten Fragen rund um meinen Unterricht zusammengefasst. 

 

 

 

"In welchem Alter kann mein Kind mit dem Cellospiel anfangen?"

 

Prinzipiell kann ein Kind schon mit 4-6 Jahren anfangen, Cello zu lernen. Allerdings finde ich eine vorherige musikalische Früherziehung an der örtlichen Musikschule wichtig, da sie einen sanften Einstieg in die Welt der Musik gewährleistet. Vorschulkinder probieren von sich aus viel aus, singen, tanzen oder "komponieren" eigene kleine Melodien, weshalb es schön ist, wenn sie in dieser Phase schon einen Bezug zur Musik bekommen. Danach kann ab ca. 5 Jahren das Cellospiel erlernt werden, je nachdem, wie 'reif' das Kind ist. Die Mitarbeit der Eltern ist hierbei unbedingt notwendig, da Kinder im Vorschulalter noch kein selbständiges Arbeiten gewohnt sind. Idealerweise sollte ein Elternteil zumindest in den ersten Unterrichtsstunden anwesend sein, um das effiziente Üben daheim zu garantieren. Bei Schulkindern reicht es, wenn die Eltern die letzten 5-10 Minuten dabei sind, um über die Hausaufgaben informiert zu werden.

 

 

 

"Ich wollte schon immer Cello spielen, habe mich aber nie getraut."

 

Unser Gehirn hört niemals auf zu lernen. In jedem Alter ist es möglich, Neues auszuprobieren und sich mit dem Cello gänzlich vertraut zu machen. Auch wenn Sie weder Noten lesen können noch musikalische Vorkenntnisse haben: ich bringe Ihnen das Cellospiel behutsam näher und vermittle die nötigen musikalischen Grundkenntnisse. Dabei richtet sich der Weg nach Ihrem individuellen Ziel. Wichtig ist, dass Ihr Wunsch da ist und auch die Möglichkeit zum regelmäßigen Üben.

 

 

 

"Ich bin mir nicht sicher, ob das Cello das richtige Instrument für mich oder mein Kind ist."

 

Gerne biete ich zum Kennenlernen eine kostenlose Probestunde (30 min) an. Neben dem Ausprobieren des Cellos besteht außerdem die Möglichkeit, alle Ihre Fragen rund um das Cello beantwortet zu bekommen.

 

 

 

"Ich habe noch kein eigenes Cello."

 

Grundsätzlich würde ich nicht empfehlen, vor dem ersten Cellounterricht ein Cello auf eigene Faust zu kaufen. Dazu braucht man doch etwas Fachkenntnis und ein billiges Cello von Ebay verursacht oft mehr Ärger als ein gutes Leihinstrument. Es gibt in der Gegend viele Geigenbauer, die Instrumente mit Bogen und Cellohülle verleihen. Die Leihgebühr beinhaltet normalerweise auch eine Versicherung, durch die eventuelle Schäden abgedeckt sind. Ebenso kann man kleinere Celli für Kinder jeder Größe leihen. Bei der Vermittlung und Auswahl des passenden Leihinstrumentes oder später auch des eigenen Cellos kann ich Ihnen gerne weiterhelfen.

 

 

 

"Wo findet der Unterricht statt?"

 

Der Cellounterricht findet i.d.R. bei mir zu Hause in Wiesbaden statt. 

 

 

 

"Wie lang ist eine Unterrichtsstunde?"

 

In der Regel dauert eine Lektion pro Woche 45 Minuten. Fortgeschrittene Schüler können auch eine Stundenlänge von 60 oder 90 min wählen. Für Kinder bis 8 Jahre biete ich eine 30-minütige Unterrichtsstunde an. 

 

 

 

"Welche Unterrichtserfahrungen können Sie nachweisen?"

 

Ich habe neben meinem Cellostudium an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar das Ergänzugsstudium "Elementare Musikpädagogik" belegt, wodurch ich neue Ansatzpunkte für Musikdidaktik auch jenseits des konventionellen Cellounterrichts erhalten habe. Meine langjährige Tätigkeit als Cellolehrerin mit Privatschülern, aber auch z.B. an der Musikschule Hattersheim und der Musikschule Rhythmix in Frankfurt/Main ließen mich Schüler von 4 bis 84 Jahren für das Cellospiel neu oder wieder gewinnen. Ich organisiere in regelmäßigen Abständen gemeinsame Klassenvorspiele, da ich der Meinung bin, dass es dem Selbstwertgefühl und der Spielfreude förderlich ist, seine Fortschritte auch vor einem Publikum zu zeigen. Außerdem setze ich mich für kammermusikalische Projekte meiner Schüler ein, z.B. mit einem 10-köpfigen Cello-Ensemble. Zudem leitete ich Instrumentenvorstellungen und Registerproben der Patenorchester des "Philharmonischen Orchesters Ulm".

 

 

 

"Wie kann ich Sie kontaktieren und wie erfahre ich die Preise?"

 

Bitte melden Sie sich unverbindlich über das Kontaktformular bei mir. Ich freue mich auf Ihre Mail und auf jeden, der das Cello für sich entdecken möchte.